Noch mehr Fisimatenten…

Dieses Weblog ist ja im Grunde genommen ein Mätzchen, eine Nebenbaustelle, eine kleine schnörkelige Abweichung vom Pfad des effizienten Informationsverarbeitens – eben eine Fisimatente… Doch halt, dieses Wort hat sich nur in seiner Mehrzahl in unseren Sprachschatz eingefügt. Einen einzigen Schnörkel nur darf ich mir gar nicht erlauben, will ich dieses Wort häufiger gebrauchen. Immer muss ich mich gleich auf deren viele beziehen. Ein einzelnes Getue, Sperenzchen, ein allein stehendes Ornament ist im Begriff der Fisimatenten nicht vorgesehen. Die Fisimatenten wollen es gleich immer doppelt, ausufernd, mehrzahlig haben.

Seit einem Monat gönne ich mir den Luxus dieser Fisimatenten hier. Täglich lausche ich mir etwas Text ab, trage meine Ansichten vor, entscheide mich dafür, ein Ornament des Tagesstroms weiter auszubauen. Die Welt braucht das Ornament nicht, um korrekt zu funktionieren – aber es lockert den Alltag auf, es lenkt ab, bringt ein wenig Unruhe ins Geschehen, etwas Nicht-Linearität.

So gesehen werde ich mir diesen Luxus noch ein paar Tage länger gönnen. Wer sich angeregt fühlt, die Texte, Miniaturen, Anmerkungen zu kommentieren, der möge sich diese Fisimatenten jederzeit erlauben.
Der Kommentar-Link erwartet deinen Klick…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.