Weitere Bekenntnisse zu Schnörkel und Zierrat…

Das Weblog der Software-Firma Magix macht auf bedrohte Wörter und deren Rettung aufmerksam.

Mann beißt Hund lobt derweil einen Preis aus: Wer Zierrat, Schnörkel, eben Fisimatenten in seinen Sprachgebrauch zurückholt und auch noch einen kurzen Text darüber schreibt, kann gewinnen! Und zwar ein wirklich ungewöhnliches Wochenende mit einem Volvo XC90 und einem sehr komfortablen Zeltanhänger von 3DOG camping. Camping der Luxusklasse!

Warum MbH diesen Preis ausschreibt? Sie haben es sich in den Kopf gesetzt, das Wort „Fisimatenten“ zu retten. Denn wenn es niemand mehr benutzt, würde es aussterben – einfach so, jammerschade!
Was Ihr dagegen tun könnt?

  • Ihr könnt viele Bekannte auf dieses Blog aufmerksam machen,
  • Ihr nehmt am Gewinnspiel von Mann beißt Hund teil und
  • Ihr macht öfter mal Fisimatenten.

Alles weitere erfahrt ihr unter:
http://www.mann-beisst-hund.de/fisimatenten.

Ein Gedanke zu „Weitere Bekenntnisse zu Schnörkel und Zierrat…

  1. Lieber Herr Zimmermann,
    da haben Sie bei mir ein Fass aufgemacht! Hierzulande (Südbaden) gehört Fisimatenten nach meinem Eindruck nicht zu den bedrohten Worten. Ich kenne es von frühester Kindheit an, denn oft genug hat mich meine Mutter ermahnt, die Fisimatenten – hier als Unsinn oder „Kumedi“ gemeint – zu lassen, mit ihnen aufzuhören usw. Meine Frau bekennt, dieses Wort oft zu verwenden, es gehöre zu ihrem aktiven Wortschatz, meint sie, und ich kann das bestätigen. Aber ich werde das Wort ab sofort immer wieder gebrauchen, so oft es mir zu passen scheint.
    Freundliche Grüße aus Müllheim, Baden,
    Horst Kasper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.