Wundenheilung

Wenn es nur sonst so „einfach“ ginge: Das traumatisiernde Ereignis, den letzten Kampf, die verbliebene offene Wunde nach zehn Jahren mit bester Vorbereitung und für viel Geld erneut inszenieren – und es anders enden lassen als bei ersten Mal. Wie in einer Zeitschleife, in der der Held noch einmal von vorn beginnen kann, um Geschehenes ungeschehen zu machen. Und schon ist das Trauma bezwungen, der Bann gebrochen, der innere Frieden wieder hergestellt. Glückwunsch, Henry Maske.

Leider ist eine solche Chance nur wenigen Traumatisierten vergönnt. Die meisten haben einen weiten, psychotherapeutischen Weg zu gehen. Einigen lindert EMDR das Trauma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.