ARD-Sendung „Polylux“ gehackt

Ein „Kommando Tito von Hardenberg“ hat sich per Video auf Youtube dazu bekannt, der Redaktion und der Redaktionsleitung (Tita von Hardenberg) der TV-Sendung „Polylux“ die gefälschte Geschichte eines Drogenabhängigen untergeschoben zu haben.

Zitat aus dem Bekennermaterial:

„Wir, Angehörige des „Kommandos Tito von Hardenberg“ der Hedonistischen Internationale haben heute, am 10. April des Jahres 2008 das öffentlich-rechtliche Musik- und Drogenformat „Polylux“ angegriffen. Unser Angriff auf den boulevard-medialen Komplex soll unsere grundlegende Opposition ausdrücken gegen Praktikantenausbeutung und schlechtes Fernsehprogramm.“

Danke für den Hack, „Kommando Tito von Hardenberg“. Danke für diese revolutionäre Tat. Die Verantwortlichen beim gebührenfinanzierten Haussender des Formats, dem Rundfunk Berlin-Brandenberg (RBB), sollten das doch zum Anlass nehmen, die Arbeitsmethoden der Redaktion etwas näher zu beleuchten. Oder den pseudo-coolen, dusseligen und – nunmehr belegt – schlecht recherchierten Schnick-Schnack gleich ganz aus dem Programm streichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.