Netzwerke und Seilschaften der Männer

Teil 1: Neid und Konkurrenz bei Paaren

Teil 28: Neid zwischen den Geschlechtern
Teil 29: Wie umgehen mit den neuen Lebenswirklichkeiten in Partnerschaften?
Teil 30: Männlicher Neid auf Frauen
Teil 31: Gebärneid – Frauen können Leben geben
Teil 32: Sexuelle Macht und sexuelle Potenz
Teil 33: Weibliche Kommunikationskultur, Sozialkompetenz, Bindungsfähigkeit
Teil 34: Weiblicher Neid auf Männer
Teil 35: Neidisch auf die gesellschaftliche Macht der Männer?

Aus der lange währenden Bevorzugung des Mannes lassen sich andere Anlässe ableiten, aus denen Frauen neidisch auf Männer reagieren. Über die besseren Karrierechancen und die bessere Bezahlung habe ich schon in diesem Kapitel gesprochen. Nachholbedarf haben Frauen auch hinsichtlich der Entwicklung von Netzwerken und Machtgeflechten, mit deren Hilfe sie sich gegenseitig Wege in die Zentren gesellschaftlicher Macht bahnen. So manche Frau blickt neidisch auf jene Männer, die seit Jahrhunderten Studentenverbindungen und Clubs wie Rotary oder Lions oder auch mehr oder weniger geheime Logen wie Opus Dei, P2 oder die Freimaurer nutzen, um sich zu ihrem eigenen Vorteil zu verbinden und sich wechselseitig zu fördern.

Doch nicht nur diese überregional bekannten Seilschaften sorgen dafür, die männliche Macht zu erhalten und auszubauen: Auch auf lokaler Ebene dienen Honoratiorenclubs, Tennis- und Schützenvereine oder die Freiwillige Feuerwehr dazu, informelle Verbindungen zwischen den Männern zu knüpfen und aufrechtzuerhalten, um sich gegenseitig zu fördern oder anderweitig zu begünstigen. Die Kultur der Männerbünde beeinflusst gesellschaftliche Belange weiterhin stark. Mit deren Auswirkungen wiederum müssen sich auch Frauen auseinandersetzen. Deshalb und weil der Neid auf die Männer dadurch kleiner wird, ist einigen Frauen daran gelegen, dem ein weibliches Gegengewicht entgegenzusetzen.

Teil 37: Körperliche Kraft und Selbstsicherheit der Männer
Teil 38: Geschlechterneid im 21. Jahrhundert

Neid in Partnerschaften: Literatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.