Hat das ZDF bei der Auswahl für die Kanzler-Show getrickst?

Den Initiatoren von “Mensch macht Politik” ist aus Kanzler-Show-nahen Kreisen mitgeteilt worden, dass es bei der Bewerberauswahl zu einer Verletzung der selbst gesetzten Regeln gekommen sei: Aus Show-organisatorischen Gründen sei es bereits vor Bewerbungsschluss zu einer Auswahl derjenigen gekommen, die nun in die nächste Runde gelangt sind.

Das heißt: Jene Bewerber, die in den letzten Bewerbungstagen (bis zum 27.03.09) die eigene Bewerbung eingestellt, überarbeitet bzw. fertig gestellt haben, sind von den auswählenden Gremien gar nicht berücksichtigt worden.

Das ist ein ziemlich starkes Stück, passt aber zum Eindruck, dass die Show mit ganz heißer Nadel gestrickt ist und unter großem Zeitdruck produziert wird: Zunächst sagte Genscher als Juror ab. Auf der Webseite war nicht erkennbar, welches Videoformat der Bewerbungsfilm haben sollte. Das ausgelobte Bundeskanzlergehalt für den Gewinner war nicht als Monats- oder Jahresgage erkennbar.

Wenn die ZDF-Leute so weiter machen, fliegt ihnen das Format noch um die Ohren.