Bienensterben, update

Ich habe im März einen Beitrag über das Bienensterben in Nordamerika geschrieben: Harte Zeiten für Bienen. Das Wissenschaftsblatt Science veröffentlicht heute eine Studie, in der US-Forscher erstmals einen Hauptverdächtigen präsentieren: ein australisches Virus, IAPV (Israeli Acute Paralysis Virus), eingeschleppt wahrscheinlich ab 2005, als amerikanische Imker in großem Stil Bienen aus Down Under importierten.

Eine Zusammenfassung der Erkenntnisse zum Bienentod steht auf wissenschaft.de: Was den Bienen den Garaus macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.