“Verwünscht”…

… ist der Titel des diesjährigen Disney-Weihnachtsfilms. Die halbe Stadt ist damit plakatiert. Es liest sich sperrig – und ich bezweifle, ob es diese Art der Wortbildung im Deutschen überhaupt gibt. Die meinen nicht “verwünscht”, die meinen “verwunschen”. Verwünscht haben sich allenfalls die Disney-Verantwortlichen, wenn sie hoffen, ihr deutscher Verleih stattet ihre Werke mit gescheiten Titeln aus.

Wenn ich dann auch noch lese, dass das US-Original “Enchanted” heißt, verstehe ich die Welt nicht mehr: “Verzaubert”, “verzückt” – und der Verleih macht “verwünscht” daraus?

Wer organisiert bei Disney das Qualitätsmanagement?