Flatrate-Saufen bei Jugendlichen

Weil ein Berliner Schüler im Sauf-Koma liegt, geraten die Erwachsenen plötzlich in einen Sorgen-Rausch: Verbote, Regelungen, Kontrollen müssten her. Souverän unterlief Harald Schmidt heute in seiner Sendung die Betroffenheitsorgie: “Gerade wir Älteren müssen uns da an die Alkoho…, an die Nase fassen. Wir sollten Vorbild sein. Ich sage zum Thema ‘saufende Jugend’: Wer von Euch ohne Fehler ist, der werfe die erste Runde.”

Ein Gedanke zu „Flatrate-Saufen bei Jugendlichen

  1. Also, ich finde solche Partys nicht so schlimm,
    man sollte nur seine Grenzen kennen.
    Ich bin auch erst 15 Jahre.
    Aber ich würde nie meine Gesundheit riskieren.
    Ich finds schade, dass nicht alle Jugendlichen so denken. =(
    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.