Tipps: Dem Neid mit Gelassenheit begegnen

Teil 1: Neid und Konkurrenz bei Paaren

Teil 14: Neid in sozialen Beziehungen: Kulturelle und psychologische Grundlagen
Teil 15: Neid: Wie Tradition und Innovation sich blockieren
Teil 16: Sozialer Vergleich – Wurzel allen Übels?
Teil 17: Sozialer Vergleich bildet Identität
Teil 18: Neid braucht die Beziehung

Sie gewinnen ein wenig Distanz und Gelassenheit gegenüber dem eigenen Neid, wenn Sie

  • zunächst einschätzen, ob der Neid Sie vorübergehend ereilt oder dauerhaft an Ihnen nagt;
  • sich sehr genau fragen, ob Sie tatsächlich genau das begehren, was der andere hat – oder ob ihr Neid nicht andere Ursachen hat;
  • erkennen, was Sie verändern können und was nicht;
  • unterscheiden, was Sie verändern wollen, von dem, was Sie verändern können;
  • sich auf eigene Wünsche und Bedürfnisse konzentrieren;
  • versuchen, sich auf Ihre eigene Weise Gutes zu tun, wie
  • es der Beneidete offenkundig für sich tut;
  • die Neid auslösende Situation aus der Perspektive des Beneideten betrachten;
  • sich klar machen, welchen Preis der Beneidete für das Gut zahlt;
  • den Blick von dem begehrten Gut auf etwas verschieben, das Sie tatsächlich erlangen können;
  • sich klar machen, dass immer auch Schwierigkeiten daran gebunden sind, sich Träume, Bedürfnisse, Wünsche zu erfüllen.

Tipps: Mehr Gelassenheit mit Wünschen und Bedürfnissen
Exkurs: Neid im Tierreich – Ein Versuch mit Kapuziner-Affen von Frans de Waal
Teil 19: Anlässe für Neid in Liebesbeziehungen
Teil 20: Beinflussbare und nicht-beeinflussbare Neidanlässe
Exkurs: Neid und Eifersucht – nahe Verwandte

Neid in Partnerschaften: Literaturangaben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.