Tipps: Mehr Gelassenheit mit Wünschen und Bedürfnissen

Teil 1: Neid und Konkurrenz bei Paaren

Teil 14: Neid in sozialen Beziehungen: Kulturelle und psychologische Grundlagen
Teil 15: Neid: Wie Tradition und Innovation sich blockieren
Teil 16: Sozialer Vergleich – Wurzel allen Übels?
Teil 17: Sozialer Vergleich bildet Identität
Teil 18: Neid braucht die Beziehung
Tipps: Dem Neid mit Gelassenheit begegnen

  • Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche nacheinander.
  • Trennen Sie zwischen kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Wünschen.
  • Lassen Sie sich nicht von Ihren Wünschen überfluten.
  • Auch wenn es noch so verlockend ist: Gehen Sie keine materiellen Risiken ein.
  • Gönnen Sie sich den Luxus, sich auch einmal von einem Wunsch zu verabschieden.
  • Klären Sie das Verhältnis zwischen dem Aufwand, den Wunsch zu befriedigen, und dem Nutzen, wenn der Wunsch befriedigt ist.
  • Fragen Sie sich, ob das Bedürfnis tatsächlich Ihr eigenes ist, oder ob es von außen an Sie herangetragen wurde.
  • Fragen Sie sich, ob es auch andere Wege gibt, das Bedürfnis zu befriedigen, als die von Ihnen bereits anvisierten.
  • Schätzen Sie vorher ab, worauf Sie später verzichten müssen, wenn Sie jetzt dieses Bedürfnis befriedigen.
  • Fragen Sie sich, ob die Wunscherfüllung zwar kurzfristig zufriedener macht, aber langfristig weiterhin alle Wünsche offen bleiben.
  • Versuchen Sie herauszufinden, ob das Bedürfnis, das Sie nun erfüllt wissen wollen, tatsächlich jenes Verlangen stillt, das Sie umtreibt.

Exkurs: Neid im Tierreich – Ein Versuch mit Kapuziner-Affen von Frans de Waal
Teil 19: Anlässe für Neid in Liebesbeziehungen
Teil 20: Beinflussbare und nicht-beeinflussbare Neidanlässe
Exkurs: Neid und Eifersucht – nahe Verwandte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.